Belgian Open Poomsae 2016

Das Turnier läuteten Sara Telatar und Volkan Batur in der Kategorie Paar 18 bis 30 Jahren ein. Die beiden konnten sich vom Halbfinale bis ins Finale der acht besten Sportler kämpfen und erreichten dort den siebten Platz vor Österreich. Ebenfalls gut lief es bei Rolf Hammann und Beate Braunstein in der Kategorie Paar +31 Jahren. Auch sie konnten sich bei einem sehr starken Teilnehmerfeld bis ins Finale vorkämpfen und den fünften Platz belegen. Rolf zog im Einzelwettbewerb ebenfalls ins Finale ein und erreichte auch dort einen guten fünften Platz. Beate hingegen verpasste leider nur knapp das Finale und nahm Platz zehn ein. Einem ungewöhnlich großen Teilnehmerfeld stellte sich Stefanie Leberle, in der Kategorie Einzel 31-40 Jahren. Auch sie schaffte den Einzug ins Finale und konnte sich auf Grund des erkämpften achten Platzes erneut Punkte für die europäische Rangliste sichern. Den Abschluss machte Doris Hely, die in der Kategorie Einzel 51-60 Jahren an den Start ging. Doris gewann im Finale die Bronzemedaille. Außerdem mit dabei waren Fabian Frank und Isabelle Hely, die ihre Leistung abrufen konnten, doch leider den Einzug ins Halbfinale verpassten. Co-Landestrainer und Betreuer des Teams Martin Rees war mit der Leistung des Teams zufrieden.



zurück zur Übersicht.